Zur technischen Navigation mit den Punkten Startseite, Profil, Impressum, Kontakt und EmailHauptnavigation unterteilt nach Dienstleistungen, Barrierefreiheit, CMS, Referenzen, VernetzungDirekt zum Inhalt

Internetkommunikation aus einer Hand
Sie befinden sich hier: startseite - beratung

beratung

Ein Räderwerk als Symbolgrafik für den Begriff BeratungDas Internet mit allen seinen unterschiedlichen Benutzern stellt sehr viele unterschiedliche Anforderungen an einen guten, gelungenen und erfolgreichen Internetauftritt und damit sowohl an den Designer und Entwickler, als auch an das auftraggebende Unternehmen.

Eine Fülle von Aspekten sind dabei zu berücksichtigen! Wir informieren Sie gerne zu allen Fragen rund um dieses Thema. Speziell zum Thema Barrierefreiheit beraten wir Sie ausführlich zu allen wichtigen Aspekten.

Um Sie etwas näher mit diesem Thema vertraut zu machen, haben wir hier ein paar grundsätzliche Gedanken zur Barrierefreiheit zusammengestellt (die Auszüge entstammen der Website von Wikipedia):

"Barrierefrei sind bauliche und sonstige Anlagen, Verkehrsmittel, technische Gebrauchsgegenstände, Systeme der Informationsverarbeitung, akustische und visuelle Informationsquellen und Kommunikationseinrichtungen sowie andere gestaltete Lebensbereiche, wenn sie für behinderte Menschen in der allgemein üblichen Weise, ohne besondere Erschwernis und grundsätzlich ohne fremde Hilfe zugänglich und nutzbar sind."
Barrierefreies Internet meint Internet-Angebote, die von allen unabhängig von ihren körperlichen und/oder technischen Möglichkeiten uneingeschränkt genutzt werden können. Dies schließt sowohl Menschen mit und ohne Behinderungen, als auch Benutzer mit technischen (z. B. Textbrowser) oder altersbedingten Einschränkungen. Sehschwächen) sowie automatische Suchprogramme ein. Da dies aufgrund der unzähligen weichen, individuell geprägten Barrieren nicht vollständig erreicht werden kann, spricht man auch von barrierearm oder zugänglich. Fachbegriff: Accessibility.

Statistisch gesehen sind Menschen mit Behinderungen überdurchschnittlich häufig im Internet. Es ist wenig bekannt, dass sich blinde und sehbehinderte Nutzer Webseiten per Software vorlesen oder in Braille-Schrift ausgeben lassen. Auch gehörlose oder schwerhörende Menschen, deren erste Sprache Gebärdensprache ist, benötigen auf sie zugeschnittene, besondere Darstellungsformen im Internet. Deswegen müssen Internet-Angebote geschaffen werden, die ihren besonderen Bedürfnissen gerecht werden. Zusätzlich zu der Berücksichtigung der Belange von Behinderten bedeutet „barrierefrei“ (im Gegensatz zu „behindertengerecht“), dass ganz allgemein niemandem Barrieren in den Weg gelegt werden sollen.

Seitenanfang

© 2006 - seitenEntwickler